Bitte akzeptieren Sie unsere Cookies, um die Webseite optimal nutzen zu können.
Einige Funktionen können nur mit Cookies korrekt ausgeführt werden.
Um mehr über den Einsatz von Cookies auf unserer Webseite zu erfahren, lesen Sie unsere . Cookie-Informationsseite.

Akzeptieren Ablehnen
Unternehmensberichte 2014

Henkel Unternehmensberichte 2014

Weitere Inhalte der Henkel Unternehmensberichterstattung 2014

Nachhaltigkeitsbericht 2014

Henkel Nachhaltigkeitsbericht 2014

Fakten und Zahlen 2014

Henkel Fakten und Zahlen 2014

Unternehmensbericht 2014

Henkel Unternehmensbericht 2014

Henkel App

Henkel App
Geschäftsbericht 2014
Key Account Manager Alfredo Franco (links) bespricht den Einsatz unserer Adhesive Technologies-Anwendungen mit Jorge Mendoza, Prozessmanager von Volkswagen im Automobilwerk in Puebla, Mexiko.

Globalize
In Wachstumsmärkten und reifen Märkten weiter wachsen

Lesen Sie mehr

Durch die Nähe zu unseren Kunden in den Wachstumsmärkten können wir besser auf deren spezifische Anforderungen eingehen. Key Account Manager Alfredo Franco (links) bespricht den Einsatz unserer Adhesive Technologies-Anwendungen mit Jorge Mendoza, Prozessmanager von Volkswagen im Automobilwerk in Puebla, Mexiko.

6.500

Mitarbeiter im Unternehmensbereich Adhesive Technologies weltweit arbeiten als Spezialisten eng mit Kunden vor Ort zusammen.

22,5% organisches Umsatzwachstum

Laundry & Home Care erreichte in der Region Afrika/Nahost ein außerordentliches Wachstum. Schon seit mehr als fünf Jahren konnten wir in dieser Region zweistellig wachsen.

Nr.3im chinesischen Haarkosmetikmarkt

Die erfolgreiche Entwicklung von Beauty Care in China, einem der am schnellsten wachsenden Märkte, basiert auf der starken Entwicklung der Marken Schwarzkopf und Syoss.

Beim Produktionsprozess kommen zahlreiche Adhesive Technologies-Anwendungen zum Einsatz: Henkel beliefert Volkswagen mit mehr als 55 verschiedenen Produkten und Materialien wie Klebstoffe und Oberflächenbehandlungen.
Zwei Experten bei der Arbeit direkt am Fließband: Key Account Manager Alfredo Franco (links) und Jorge Mendoza, Prozessmanager von Volkswagen.
Henkel und Volkswagen arbeiten bereits seit der Eröffnung des Automobilwerks in Mexiko im Jahr 1964 zusammen. Diese langfristige Partnerschaft basiert auf gegenseitigem Verständnis und dem gemeinsamen Bestreben, exzellente Ergebnisse zu erzielen.

Im Automobilwerk in Puebla, Mexiko, produziert Volkswagen jährlich rund 600.000 Autos. Beim Produktionsprozess kommen zahlreiche Adhesive Technologies-Anwendungen zum Einsatz: Henkel beliefert Volkswagen mit mehr als 55 verschiedenen Produkten und Materialien wie Klebstoffe und Oberflächenbehandlungen.

Zwei Experten bei der Arbeit direkt am Fließband: Key Account Manager Alfredo Franco (links) und Jorge Mendoza, Prozessmanager von Volkswagen. Unsere Teams vor Ort arbeiten eng mit ihren Partnern bei Volkswagen zusammen, um die sich stetig wandelnden Anforderungen des Kunden zu verstehen und maßgeschneiderte Lösungen dafür anbieten zu können.

Henkel und Volkswagen arbeiten bereits seit der Eröffnung des Automobilwerks in Mexiko im Jahr 1964 zusammen. Diese langfristige Partnerschaft basiert auf gegenseitigem Verständnis und dem gemeinsamen Bestreben, exzellente Ergebnisse zu erzielen.

Im Jahr 2014 haben wir unser sehr starkes Wachstum in den Wachstumsmärkten fortgesetzt. Durch Investitionen in Forschung und Entwicklung, in die Produktion und in unsere Teams konnten wir unsere Marktpositionen ausbauen. In den reifen Märkten nutzten wir unsere führenden Positionen, um weiteres Wachstum zu erzielen. Durch gezielte Akquisitionen haben wir alle Unternehmensbereiche gestärkt.

Unsere strategische Priorität „Globalize“ zielt darauf ab, die Wachstumschancen in den Wachstumsmärkten und auch in den reifen Märkten durch die Umsetzung differenzierter regionaler Strategien voll auszuschöpfen. Dazu wollen wir unsere Präsenz in den Wachstumsmärkten verstärken und gleichzeitig unsere führenden Positionen in den reifen Märkten weiter ausbauen.

2014 erzielten wir in den Wachstumsmärkten ein sehr starkes organisches Wachstum und sehen dort erhebliches Potenzial. Der Umsatzanteil dieser Märkte lag bei 44 Prozent, getragen von allen drei Unternehmensbereichen. In den reifen Märkten entwickelte sich der Umsatz insgesamt positiv – trotz eines anhaltend schwierigen Wirtschaftsumfelds, insbesondere in Westeuropa, und eines intensiven Wettbewerbs. Im Verlauf des Jahres investierten wir rund 1,8 Mrd Euro in Akquisitionen in allen drei Unternehmensbereichen, um sowohl in Wachstumsmärkten als auch reifen Märkten Marken und Technologien zu erwerben, die unser Portfolio ergänzen und stärken werden.

Starke Entwicklung in Wachstumsmärkten

2014 trugen die Wachstumsmärkte wieder überdurchschnittlich zum Wachstum bei, wobei das organische Umsatzwachstum 7,8 Prozent betrug. Die Region Asien (ohne Japan) verzeichnete ein sehr starkes organisches Wachstum, während Lateinamerika ein gutes organisches Wachstum erzielte. Trotz ernster Konflikte in Teilen Osteuropas nahm unser Umsatz organisch in dieser Region um 4,5 Prozent zu. Auch die Region Afrika/Nahost war in einigen Ländern von fortgesetzten politischen und sozialen Unruhen betroffen; dennoch ist es uns gelungen, ein zweistelliges organisches Umsatzwachstum zu erzielen.

Wir haben unsere vorhandenen Positionen in den Wachstumsmärkten weiter ausgebaut und in allen Unternehmensbereichen Marktanteile hinzugewonnen. Unser Mitarbeiteranteil in den Wachstumsmärkten stieg dabei auf rund 57 Prozent (ohne Akquisitionen).

2014 schlossen wir eine Reihe von Akquisitionen ab, die unsere Marktpositionen in den Wachstumsmärkten weiter stärken werden. Im Februar erfolgte die Übernahme eines polnischen Wasch- und Reinigungsmittel-Geschäfts, die vor allem Waschmittel und Weichspüler der Marke „E“ sowie andere Marken umfasst. Im Mai wurde der Kauf der Haarkosmetikmarke Pert in Lateinamerika abgeschlossen.

Unser Unternehmensbereich Adhesive Technologies verzeichnete in den Wachstumsmärkten weiterhin überproportionale Zuwachsraten. Der Unternehmensbereich profitierte dabei von seiner globalen Reichweite und der Nähe zu den technischen Design-Zentren und Produktionsstandorten seiner wichtigsten Kunden aus verschiedenen Branchen. Die Verlagerung eigener Innovationskapazitäten in die Nähe des wachsenden Kundenstamms in den Wachstumsmärkten ermöglicht Adhesive Technologies, individuelle Lösungen unter Nutzung globaler Technologien und Expertise zu entwickeln. Dazu eröffneten wir ein neues Technologiezentrum in Seoul, Südkorea, dessen Schwerpunkt auf innovativen Materialien und den neuen Anforderungen der Hersteller von Mobilgeräten und Bildschirmen liegt. Das Geschäftsfeld Transport und Metall war mit maßgeschneiderten Lösungen für die Automobilindustrie sehr erfolgreich.

Unser Unternehmensbereich Laundry & Home Care setzte seine erfolgreiche Entwicklung in den Wachstumsmärkten mit einem sehr starken Wachstum fort. In der Region Afrika/Nahost konnte Laundry & Home Care dank seiner erfolgreichen Produktinnovationen, die auch im neuen Forschungs- und Entwicklungszentrum in Dubai entwickelt wurden, ein organisches Umsatzwachstum im zweistelligen Bereich erzielen. Diese Innovationen sind auf die Verbraucherbedürfnisse in der Region zugeschnitten. Auch Mexiko wies hohe Zuwachsraten aus. In Südkorea erlangte Persil, unsere führende Waschmittelmarke, nur fünf Jahre nach Einführung die Marktführerschaft. Wir erweiterten zudem unsere Produktionskapazitäten für Toilettenreinigungskugeln, eine der am schnellsten wachsenden Produktkategorien, mit einer neuen Produktionslinie in Kruševac in Serbien. Diese Anlage beliefert mehr als 20 europäische Märkte.

Unser Unternehmensbereich Beauty Care entwickelte sich in China besonders erfolgreich weiter und hält dort eine führende Position in der Kategorie Haarkosmetik. Auch in der Türkei erzielte Beauty Care zweistellige Zuwachsraten. Neben der Stärkung bestehender Positionen in den Wachstumsmärkten konnten wir neue Märkte und Kategorien erschließen, in denen wir Potenzial für weiteres Wachstum sehen. Henkel ist nun in der afrikanischen Region südlich der Sahara mit der innovativen Schwarzkopf-Marke Smooth ’N Shine vertreten. Mit unserem Labor und Testsalon für afrikanisches Haar in Johannesburg haben wir die Voraussetzungen für weiteres Wachstum geschaffen. Mit der Stärkung des Zentrums für innovative Produkte für asiatisches Haar in Shanghai baute Henkel die Forschung und Entwicklung in diesem Wachstumsmarkt weiter aus. Unsere Forschungs- und Entwicklungszentren ermöglichen es uns, unterschiedliche Kundenwünsche in Wachstumsmärkten mit maßgeschneiderten Produkten zu erfüllen.

Akquisitionen werden unsere Marktposition sowohl in den Wachstumsmärkten als auch in den reifen Märkten weiter stärken. Mit der Übernahme der Spotless-Gruppe mit Marken wie Eau Ecarlate können wir nun das gesamte Spektrum für Wäschereinigung und -pflege in Westeuropa anbieten.


Investitionen in reifen Märkten

Lesen Sie mehr

Akquisitionen werden unsere Marktposition sowohl in den Wachstumsmärkten als auch in den reifen Märkten weiter stärken. Mit der Übernahme der Spotless-Gruppe mit Marken wie Eau Ecarlate können wir nun das gesamte Spektrum für Wäschereinigung und -pflege in Westeuropa anbieten.

Rund280Mio Euro Umsatz

Die erfolgreichen Spotless-Marken mit führenden Positionen komplettieren das bestehende Laundry & Home Care-Portfolio und ermöglichen zudem den Eintritt in neue Märkte.

Rund130Mio Euro Umsatz

Dieser Umsatz wurde von Bergquist im Geschäftsjahr 2013 generiert und trägt nun zum Umsatz des Unternehmensbereichs Adhesive Technologies bei.

3US-amerikanische Hair-Professional-Unternehmen akquiriert

Mit den Akquisitionen von Sexy Hair, Alterna und Kenra stärkte Beauty Care seine Position als einer der drei führenden Anbieter im Hair-Professional-Geschäft in den USA.

Eau Ecarlate ist eine der führenden Marken der akquirierten Spotless-Gruppe. Décolor Stop von Eau Ecarlate ist das erfolgreichste Wäschetuch auf dem französischen Markt. Das Tuch verhindert das Verlaufen von Farben und ermöglicht es so, weiße und bunte Wäsche zusammen zu waschen.
Ebenfalls unter der Marke Eau Ecarlate ist das Sortiment von Coloria erhältlich – das Textilfärbemittel, das bereits Salz beinhaltet, gestaltet Einfärben von Textilien einfach und sicher und garantiert langanhaltende und leuchtende Farben.
Dr. Joachim Bolz, Corporate Senior Vice President Laundry & Home Care, International Sales and Customer Operations Western Europe, über die Akquisition der Spotless-Gruppe (auf Englisch).

Eau Ecarlate ist eine der führenden Marken der akquirierten Spotless-Gruppe. Décolor Stop von Eau Ecarlate ist das erfolgreichste Wäschetuch auf dem französischen Markt. Das Tuch verhindert das Verlaufen von Farben und ermöglicht es so, weiße und bunte Wäsche zusammen zu waschen.

Ebenfalls unter der Marke Eau Ecarlate ist das Sortiment von Coloria erhältlich – das Textilfärbemittel, das bereits Salz beinhaltet, gestaltet Einfärben von Textilien einfach und sicher und garantiert langanhaltende und leuchtende Farben.

Dr. Joachim Bolz, Corporate Senior Vice President Laundry & Home Care, International Sales and Customer Operations Western Europe, über die Akquisition der Spotless-Gruppe (auf Englisch).

Henkel nimmt in vielen reifen Märkten führende Positionen ein. Insgesamt verzeichneten wir in Westeuropa eine positive Entwicklung, die insbesondere durch das gute Wachstum in Deutschland erzielt wurde, zu dem alle Unternehmensbereiche beigetragen haben. Unsere Ergebnisse in Nordamerika wurden durch starken Wettbewerb beeinträchtigt. Insgesamt konnten wir das Wachstumspotenzial dieses Marktes nicht voll ausschöpfen.

Im Geschäftsjahr 2014 erwarb Henkel eine Reihe führender Marken und Technologien und baute damit seine starken Positionen auch in den reifen Märkten weiter aus.

In den USA schloss Henkel im Juni die Übernahme von drei Hair-Professional-Unternehmen ab: Sexy Hair, Alterna und Kenra. Sie stärken das Portfolio des US-amerikanischen Friseurgeschäfts, insbesondere in den Kategorien Haarpflege und Styling. Damit stärkte Henkel seine Position als einer der drei führenden Anbieter in diesem weltweit größten Markt für Friseurprodukte. In Deutschland konnte Beauty Care seine Position mit einem Portfolio aus starken, führenden Marken und Innovationen weiter ausbauen.

Ebenfalls im Juni unterzeichnete Henkel die Übernahme des französischen Unternehmens Spotless Group SAS. Es ist in den Kategorien Waschhilfsmittel, Insektenschutz und Haushaltspflege in Westeuropa tätig und nimmt führende Positionen in etablierten europäischen Märkten wie Frankreich, Italien, Spanien und Großbritannien ein. Die Übernahme ist Teil der Strategie von Henkel, gezielt in attraktive Kategoriepositionen zu investieren.

Im September erwarb Henkel das US-amerikanische Unternehmen The Bergquist Company, einen Lieferanten von wärmetechnischen Lösungen für elektronische Anwendungen. Diese Akquisition festigt die Position unseres Unternehmensbereichs Adhesive Technologies als ein globaler Markt- und Technologieführer. Zudem ist dieser Zukauf ein Beleg für die Umsetzung unserer Strategie, führende Technologien zu erwerben, die unser Portfolio ergänzen, und diese an unsere Kunden weltweit zu vermarkten.

An dem Hauptsitz von Henkel in Düsseldorf haben wir unser größtes automatisiertes Lager eröffnet, das mehr als 25 Millionen Wasch- und Reinigungsmittelpackungen aufnehmen kann. Von hier aus können wir ganz Deutschland sowie die europäischen Nachbarstaaten beliefern. Zudem startete Laundry & Home Care in Düsseldorf mit der Produktion des Weichspülers Vernel Soft & Oils. Diese Investitionen unterstreichen das Engagement von Henkel auf dem deutschen Heimatmarkt, dem weltweit zweitgrößten Markt unseres Unternehmens.